Přejdi na obsah | Přejdi na menu | Přejdi na vyhledávání

MSV
8.-12.11. 2021

Internationale Maschinenbaumesse

Goldmedaillen der MSV für sechs innovative Exponate verliehen


Im Rahmen des traditionellen Galaabends der MSV haben zwei Minister der Maschinenbaumesse viel Erfolg gewünscht. Zugleich wurden feierlich die Goldmedaillen der MSV für sechs Exponate und an Persönlichkeiten der Branche verliehen, und fehlen durfte auch nicht die Sonderauszeichnung des Hauptgeschäftsführers der Messe Brünn.

Das Ausstellertreffen zum Abschluss des ersten Messetages ist von der MSV nicht wegzudenken. Auch beim diesjährigen wurden die Gäste vom Hauptgeschäftsführer der Messe Brünn Jiří Kuliš begrüßt. Er dankte vor allem den Ausstellern, die keine Bedenken hatten, in dieser besonderen Zeit an der Messe teilzunehmen. Besonderen Dank äußerte er den anwesenden Vertretern sehr entfernter Länder, zum Beispiel aus Indonesien, für die die Anreise zur diesjährigen MSV noch schwieriger war als zu anderen Zeiten. Er dankte auch dem Organisationsteam der MSV und allen Mitarbeitern der Ausstellerfirmen, die ihre Messestände in einer verkürzten Zeitspanne vorbereiten mussten.

Danach folgte eine kurze Ansprache des stellvertretenden Regierungsvorsitzenden und Ministers für Industrie und Handel sowie für Verkehr der Tschechischen Republik Karel Havlíček. „Es freut mich sehr, dass es uns allen gemeinsam gelungen ist, die diesjährige MSV zu veranstalten. Es gab ein Jahr Pause, es war anspruchsvoll, aber mich freut ungemein, dass der Höhepunkt der Industriesaison in Mitteleuropa erneut in Brünn stattfindet. Wir haben alle eine äußerst anspruchsvolle Zeit durchmacht, und ich bin froh, dass es gelungen ist, die Industrie zu schützen und nicht zumachen zu müssen“, so Karel Havlíček.

Die Internationale Maschinenbaumesse ist zu einem wichtigen Bestandteil der Wirtschaftsdiplomatie geworden, und an den Vorbereitungen für die Messe ist auch das Außenministerium der Tschechischen Republik beteiligt. Deshalb sprach beim Eröffnungsabend der Messe auch der Außenminister der Tschechischen Republik Jakub Kulhánek. „Es freut mich sehr, dass unser Ministerium am gemeinsamen Nationalen Stand beteiligt ist, an dem staatliche Institutionen sämtliche Fördermöglichkeiten und Instrumente vorstellen, die sie unseren Exporteuren bieten und die auch ermöglichen, unsere Industrie und Unternehmen im Ausland zu unterstützen. Es ist ein schönes Beispiel dafür, dass Wirtschaftsdiplomatie nicht Sache eines einzigen Ressorts ist“, sagte er und betonte, dass er die Wirtschaftsdiplomatie als äußerst wichtigen Bestandteil der Arbeit eines Außenministers sehe.

Traditionell kurz war die Rede des Präsidenten des Industrieverbands der Tschechischen Republik Jaroslav Hanák, der sich vor den tschechischen Unternehmern verbeugte. „Auf der 62. MSV sind 1016 Firmen, eine besser als die andere. Die Tschechische Republik hat das Zeug dazu, in Sachen Wettbewerbsfähigkeit voran zu kommen, und das ist Ihr Verdienst. Ich bin durch die ganze Messe gegangen und bin stolz darauf, was ich gesehen habe“, sagte er den anwesenden Ausstellern.

Anschließend fand die Bekanntgabe der Goldmedaillen der MSV 2021 und die Überreichung der Auszeichnungen für die innovativsten Exponate statt.

Die Goldmedaille der MSV 2021 in der Kategorie Innovation einer Produktionsmaschine gewann die Maschinenbaufirma Slovácké strojírny, a. s., für die Multifunktions-Rundschleifmaschine BUD 100/7000 MULTI. Die Jury schätzt an ihr die innovative Lösung der automatischen Temperaturkompensation der Geometrie und das komplexe Monitoring der Betriebszustände.

In der Kategorie Innovationen in Automationstechnik und Industrie 4.0 war die Firma Misan, s. r. o., mit ihrem Exponat Okuma Armroid erfolgreich. Die Jury lobte die systematische Integration von Automationstechnik in die Produktionsmaschine, die auch bei Einzelstückproduktion eine effiziente Handhabung im Arbeitsraum der Maschine ermöglicht.

In derselben Kategorie wurde auch Stoba & Optisolutions mit dem Exponat AI-Inspector.one ausgezeichnet. Hierbei handelt es sich um ein automatisches Inspektionssystem, das künstliche Intelligenz für flexible Produktion nutzt. Al-Inspector.one ist ein elektromagnetisches Handhabungsgerät, das Bauteile in Schwebe hält und sie in allen Richtungen bewegen und um die vertikale Achse drehen kann.

In der Kategorie Innovationen bei Komponenten im Maschinenbau kürte die Jury die Firma 4dot Mechatronic Systems s. r. o. für die einzigartige Konstruktion ihres Verformungssensors 4dot SM. Dieser präzise und robuste Verformungssensor für Umformprozesse und die Schwerindustrie ermöglicht Messungen in unmittelbarer Nähe arbeitender Maschinenteile und findet zum Beispiel bei technologischem Monitoring oder für Kraftmessungen bei Bearbeitungsprozessen, in der Förderindustrie oder in der Eisenbahnindustrie Verwendung.

In der Kategorie Innovationen in Transport und Logistik siegte die Firma Beckhoff Automation GmbH & Co. KG mit ihrem Exponat XPlanar, einer neuen Art von Antrieb, die die Konstruktion von Maschinen deutlich vereinfacht und deren Flexibilität steigert. XPlanar kann auch Roboter oder andere komplizierte Geräte ersetzen, da berührungsfreie Bewegung genutzt wird und so mechanischer Verschleiß und Verunreinigung vermieden wird.

In der Kategorie Innovationen bei Verarbeitungstechnologien siegte die Technische Universität Brünn, bzw. ihre Maschinenbaufakultät. Das ausgezeichnete Gerät für Desinfektion und Aufbereitung von Flüssigkeiten CaviPlasma nutzt hydrodynamische Kavitation in Verbindung mit Plasmaentladungen. CaviPlasma kann aus Wasser Reste von Chemikalien beseitigen, zum Beispiel Östrogene von Verhütungsmitteln, und vernichtet auch pathogene Mikroorganismen wie Blaualgen und Bakterien.

Bereits seit 2006 werden bei der Eröffnung der MSV auch Goldmedaillen an bedeutende Persönlichkeiten verliehen. Die Goldmedaille der MSV 2021 für lebenslange kreative technische Arbeit und erreichte innovative Errungenschaften ging an Professor Štefan Kassay. Der slowakische Wissenschaftler, Universitätsprofessor, Unternehmer, Manager und Innovator nahm die Auszeichnung persönlich entgegen und dankte seinen eigenen Lehrern und Meistern.

Die Sonderauszeichnung des Hauptgeschäftsführers der Messe Brünn gewann die schweizerische Firma Alfleth Engineering AG als einer der treuesten Aussteller der MSV. Ihre Aktivitäten auf den Märkten Mitteleuropas begann sie im Jahr 1996, und seit dieser Zeit, also seit bereits 25 Jahren, nimmt sie ohne Unterbrechung an der MSV teil.

 

Datum: 09.11.2021 14:05:00

Parralel mit

Transport und Logistik
8.-12.11. 2021


ENVITECH
8.-12.11. 2021

 

Nützliche Links

Highlights aus Unternehmen MSV

 

Fotogalerie

Video

Meine Messe

Messegelände