Přejdi na obsah | Přejdi na menu | Přejdi na vyhledávání

STYL
27.-29.8. 2016

Internationale Modemesse

KABO
27.-29.8. 2016

Internationale Schuh- und Lederwarenmesse

STYL-KABO August 2016 in Zahlen

 

Der tschechische und slowakische Modemarkt wächst, und mit ihm auch die Messen STYL und KABO als einzige internationale B2B-Präsentation der Modeindustrie auf diesem Territorium. Zugenommen haben sowohl die Ausstellungsfläche als auch die Anzahl der Firmen und Marken. Vorgestellt haben sich Dutzende Neulinge, und viele frühere Aussteller sind nach Brünn zurückgekehrt. Die 48. Modemessen STYL und KABO zeigten neue Kollektionen und Trends für Frühling und Sommer 2017 und lockten erwartungsgemäß mehr als fünftausend Fachbesucher, Händler und Einkäufer auf das Brünner Messegelände.

Zahl der Aussteller und der vertretenen Firmen 314 (STYL: 205, KABO: 109)
Zahl der beteiligten Länder 14
Gesamte Ausstellungsfläche in m2 8 017 (STYL: 5 171, KABO: 2 846)
Zahl der Besucher 5 305
Zahl der akkreditierten Journalisten 60

 

Stimmen zu den Messen

Petra Skyba Struna, Managerin für Kundenbeziehungen, LISCA
Wir sind froh, hier zu sein. Wir präsentierten die Bademodenreihe Frühling-Sommer 2017 und die Wäsche LISCA und CHEEK by LISCA. Die Kollektionen gefallen den Leuten, vor allem die Bademode, wir haben dazu eine Reihe positiver Reaktionen. Mehrere Kunden kamen auch aufgrund der Präsentation bei der Modenschau an unseren Stand. Wir hatten viele unserer Stammkunden hier, und rund ein Fünftel der Besucher waren neue Kunden, auch das ist für uns von Vorteil. Wir kommen bestimmt auch im August nächsten Jahres.

Andrei Bolgow, Leiter der Marketingabteilung, COMINTERN, Weißrussland
Wir sind ein Unternehmen, das seinen Sitz im Ostteil Weißrusslands hat, in der Stadt Gomel. Die STYL haben wir als erste Messe für unsere Präsentation in Europa ausgewählt. Wir haben hier mehrere Angebote für Zusammenarbeit zwischen Tschechien und Weißrussland erhalten. Ein Teil davon betraf Werbung für weißrussische Marken, die wir auf den tschechischen und europäischen Markt bringen, andere wiederum Bearbeitung vom Stoffen in Weißrussland und Importe nach Europa. Zur Messe im Februar möchten wir eine breitere Kollektion mitbringen und eine Modenschau machen, und auch ein Seminar darüber, wie man Herrenanzüge trägt.

Iva Macháčková, Geschäftsführerin, Afeli (Marke Tamaris)
Von der geschäftlichen Seite gesehen sind wir wieder zufrieden. Die ersten zwei Tage waren hervorragend, und der Besucherzustrom hat sich schön aufgeteilt, so dass wir am Stand keine großen Aufläufe oder Leerzeiten hatten. Wir trafen hier auch einige neue Kunden. Sehr gefallen hat die neue Kollektion, die erstmals gegliedert nach Modethemen präsentiert wurde, und Erfolg hatte auch die Premiere der Modeschmuck-Kollektion mit Armbändern in Leder-Look, die wir als Ergänzung zu Schuhen und Lederwaren anbieten.

Aleš Pavelka, Leiter der Verkaufsabteilung für die Tschechische und die Slowakische Republik, Gabor
Die KABO bewegte sich im Schnitt der letzten Jahre, das Besucheraufkommen am Samstag und Sonntag war sehr gut. Mit dem Verlauf sind wir zufrieden, die Kollektionen gefielen und geschäftlich lief es gut. Der Anteil slowakischer Kunden war vielleicht etwas niedriger, was vom Termin des slowakischen Nationalfeiertags beeinflusst wurde.

Václav Vaněk, Geschäftsführer, V+J obuv
Wir sind jedes Halbjahr hier, und ich kann sagen, dass wir auf der KABO 20 bis 30 Prozent des Jahresumfanges an Bestellungen aufnehmen. Ich begrüße die Verlängerung der Öffnungszeiten am Montag bis 18 Uhr. Dieses Jahr wird sich das wohl noch nicht auswirken, eher bei den nächsten Messen, bis sich die Messebesucher an diese Änderung gewöhnt haben werden.

Lucie Marková, Designerin
In der Fresh Fashion Zone stellte ich im Februar erstmals Schmuck aus. Diesmal habe ich auch Zeichnungen und eine Bekleidungskollektion mitgebracht, die sehr erfolgreich waren. Zu uns kamen viele Kunden, so dass wir bestimmt wieder zur Messe kommen. Ich bin vollkommen zufrieden, da ich hier Kooperationen mit mehreren Geschäften angebahnt habe, die ich schon früher kannte und die ich sehr schätze.

Bohumil Řihák, Sektionsleiter Verkauf, PLEAS a.s.
Auf der Messe erwarten wir eine stärkere Reaktion auf die Marke Schiesser, deren Kollektion wir teilweise auch auf der Modenschau vorgestellt haben. Wir sind überzeugt, dass auch die Neuheiten von PLEAS für Aufsehen sorgen, zum Beispiel unsere Unterkleider, nach denen wieder Nachfrage besteht. Das Besucherinteresse an unserem Stand ist groß, ich kann mich nicht beschweren. Aus dieser Sicht sind wir zufrieden.

Alexander Baryschew, Geschäftsführer, Neula Group s.r.o., Finnland
In Brünn sind wir nicht zum ersten Mal, mit der Modemesse STYL haben wir bereits Erfahrung. Zu uns kommen hier Stammkundinnen und machen wiederholt Bestellungen, deshalb sind wir auch dieses Jahr da. Wir stellen Damenbekleidung aus rein natürlichen Materialien der finnischen Firma vor, die größtenteils in Tschechien produziert wird, da wir mit tschechischen Schneidereien zusammenarbeiten. Mit unseren Sommerkleidern haben wir an der Modenschau teilgenommen, und unsere Kleider waren auch beim Seminar über Modetrends zu sehen, das ich als professionelle Präsentation wahrnehme.

Monika Jeglová, Verkaufsmanagerin, KARPET
Wir haben auf das Angebot reagiert, uns am Vortrag der niederländischen Spezialistin Ellen Haeser über Modetrends zu beteiligen, und waren bemüht, interessante Modelle auszuwählen – zum Beispiel einen hübschen Sommerhut oder reichlicher verzierte Hüte aus Papier oder Sisalfasern. Es freut uns, dass wir beeindrucken konnten, da mehrere Fotos unserer Erzeugnisse beim Vortrag gezeigt wurden. Wir sind natürlich froh, dass unsere Waren gefallen – deshalb machen wir sie, damit sie den Kunden gefallen.

Michal Prskavec, Manager, JU´STO, BORSETTA
Unsere Anwesenheit auf der Messe hängt damit zusammen, dass wir aktuell das italienische Label JU´STO auf den tschechischen und slowakischen Markt bringen. Es handelt sich dabei um das zweite Projekt einer „Baukastenhandtasche“ aus der Werkstatt des italienischen Designers und geistigen Vaters des O BAG Emanuele Magenta. Dies ist eine Gelegenheit, das neue Produkt zu zeigen und potenzielle Kunden anzusprechen.

Josef Šimáček, Direktor, JOPESS
Zur STYL kommen wir seit 2001, als wir anfingen, und über die Jahre haben wir mit der Messe positive Erfahrungen. Gefühlt kamen dieses Jahr etwas weniger Leute, ich denke jedoch, dass dies durch die Menge bestellter Waren wettgemacht wurde, so dass der Gesamteindruck von unserer Teilnahme auch dieses Jahr gut ist.

Magdalena Petruželová, stellvertretende Vorstandsvorsitzende, PERSA, a.s.
Als Firma Hegler Essen sind wir zum zwölften Mal auf der Messe. In Brünn sind wir immer sehr zufrieden, da so vierzig bis fünfzig Kunden zu uns kommen, die Waren für Frühling oder auch Winter bestellen, also sowohl für die aktuelle als auch die kommende Saison. Jeder Kunde, ob er nun eine sportliche oder eine elegante Kollektion sucht, findet hier, was er braucht.

Nützliche Links

Highlights aus Unternehmen

 

Highlights aus Unternehmen

 

Fotogalerie - STYL

Fotogalerie - KABO

Video

Meine Messe

Messegelände