Přejdi na obsah | Přejdi na menu | Přejdi na vyhledávání

STYL
18.-20.8. 2013

Internationale Modemesse

KABO
18.-20.8. 2013

Internationale Schuh- und Lederwarenmesse

Stimmen zu den Messen

 

I. E. Emeria Siregar, Botschafterin Indonesiens:
Wir sind sehr stolz, dass wir dem tschechischen Publikum hochwertige indonesische Textilien vorstellen können, und mit ihnen die Spitzenmodelle von Dian Pelangi, unserer jungen und talentierten Modeschöpferin. In der Tschechischen Republik findet man Geschäfte mit indonesischer Mode und Textilien, das Potenzial ist jedoch viel größer. Die aktuellen tschechisch-indonesischen Beziehungen sind auf sehr gutem Niveau und entwickeln sich insbesondere in den letzten drei vier Jahren schnell, und das in verschiedenen Branchen.

Dian Pelangi, Modeschöpferin, Indonesien:
Dies ist mein erster Besuch in Brünn, und ich bin sehr dankbar für diese Einladung. Für den europäischen Markt und diese Show habe ich eine spezielle Kollektion kreiert. Die Modelle für Europa unterscheiden sich in Farben und verwendeten Materialien, ich habe sie jedoch auch der Größe der Models angepasst. Die Zusammenarbeit mit den Organisatoren in Brünn war sehr gut, und die Messe ist eine Gelegenheit zum Anbahnen von Geschäftskontakten in diesem Teil Europas.

David Burian, Verkaufsleiter, Pleas:
Wir haben unseren Messestand um 50 Prozent vergrößert, und aus diesem Grund hatten wir auch um 50 Prozent größere Erwartungen, die sich erfüllt haben. Unsere Waren gefielen, und es kamen viele Leute, obwohl die Situation durch sehr warmes Wetter und die Schließung der Autobahn D1 komplizierter geworden war.

Martin Kárych, Vorstandsmitglied, Altra:
Ich traue mich zu sagen, es sei gelungen, ein Portfolio an Firmen auf die Messe zu bekommen, die den Herstellern ein vollständigeres Warenangebot anzubieten im Stande sind, das diese für ihre Produktion benötigen. Ich wünsche mir, dass diese Messe in Zukunft innerhalb unserer Branche auch eine gewisse Bildungs- und Kultivierungsfunktion einnimmt, dass sie ein größerer Marktplatz für Informationen, Erfahrungen wird und Material in solch einem Umfang anbietet, der interessant für Designer, Modeschöpfer und Kreative ist. Sie alle hätten dann einen Grund, hierher zu kommen, um ihr Produkt hier zusammenzustellen und es vom Kopf auf Papier, in den Computer und letztendlich bis zu den Händlern zu bringen.  

Iva Macháčková, Geschäftsführerin, Tamaris
Auf der Messe stellen wir unsere neue Kollektion vor, bei der wir für die meisten Modelle unsere neue Technologie Touch it einsetzen. Wir haben dazu gute Reaktionen und eine Menge Bestellungen, vor allem mit Kleinkunden, so dass wir bei ähnlichen Zahlen sind wie vor einem Jahr. Schon seit längerem stellen wir auch Schuhe für Modenschauen zur Verfügung, was wir als gute, auf den Endverbraucher zielende Präsentation sehen.

Zuzana Kašparová, Verkauf, Tylex Letovice:
War haben hier schon im Februar ausgestellt, und diesmal in einer gemeinsamen Sektion mit weiteren Materialanbietern. In Zukunft wäre es gut, die Anbieter für Wäsche- und Konfektionshersteller noch mehr zu konzentrieren, damit der Fachbesucher ein umfassendes Angebot sieht und an einem Ort alles findet, was er zum Nähen seines Produkts braucht. Dieses Jahr sind es in der Sektion Material noch wenige Teilnehmer, in Zukunft möchten wir jedoch auch weitere überzeugen, und wir meinen, sie werden sich anschließen. So manche Kontakte haben wir auch so angebahnt, und zu zeigen, was wir herstellen, ist immer von Nutzen.

David Sklenář, Marketing und Export, STAP:
Dieses Jahr haben wir hier nicht ausgestellt und die tschechischen Kunden ein Bisschen zu kurz kommen lassen. Deshalb haben wir uns mit weiteren Materialanbietern abgesprochen und beschlossen zu zeigen, dass die tschechische Textilbranche noch lebt. Wir werden damit auch kommenden Herbst fortfahren und versuchen, diese Sektion zu erweitern. Wir möchten auch weitere, uns ähnliche Firmen ansprechen und vielleicht auch ein Trendforum schaffen, damit unser Angebot möglichst viele potenzielle Kunden anspricht.

Martina Krotková, Odvarka bijoux:
Wir sind hier an einem Gemeinschaftsstand mit weiteren Firmen aus Jablonec. Brünn steht für uns im Zeichen lieber Treffen. Hierher kommen vor allem unsere Kunden aus Mähren, um unsere Neuheiten zu besichtigen, die wir für sie  stets hervorheben, samt jener, die wir im Juli in der Trendsektion der Pariser Mode- und Accessoiremesse Eclat de Mode Bijorhca vorstellen durften. Da wir aus Liberec sind, fahren wir mehrmals dienstlich zu unseren Kunden, hier in Brünn haben wir jedoch immer die meisten Waren an einem Ort, damit die Kunden sie mit eigenen Augen sehen können.

Kateřina Hanko Pletichová, Firmeninhaberin von Lovemusic und Organisatorin der Fresh Fashion Zone:
Ich bin sehr zufrieden, sowohl mit der Fresh Fashion Zone als auch dem Erfolg von Lovemusic. Ich habe das Gefühl, alternative Mode gehört regelrecht auf diese Messe. Reaktionen zu unserem Stand und unserer Modenschau haben wir durchwegs positive, es kommen viele Leute und sind begeistert. Aus Marketingsicht hat dies gewiss Sinn, und wir nehmen auch Bestellungen mit, zwar kleinere, dafür jedoch um so mehr. Den restlichen Labels von den Märkten unabhängiger Mode kann ich eine Teilnahme an der STYL nur empfehlen, es ist gewiss gut, das auszuprobieren.

Drahomíra Gřešová, Geschäftsführerin, PEGRES obuv:
Zur KABO kommen wir regelmäßig. Diesmal hatten wir ein Bisschen Angst, ob die Kunden kommen, weil Inhaber von „steinernen“ Geschäften es heutzutage nicht leicht haben. Die Befürchtungen haben sich jedoch nicht erfüllt, und der Sonntag war sehr erfolgreich. Ich kann sagen, dass die Verschiebung der Messe aufs Wochenende eine wirklich sehr glückliche Lösung war – bei den Kunden ist dieser Tag sehr beliebt, weil sie ihre Läden nicht schließen müssen. Mit unserer Messeteilnahme sind wir erneut zufrieden.

Mária Igazová, Verkaufsassistentin, Marke Gabor:
Wir vertreten die Marke Gabor in der Tschechischen Republik und der Slowakei. Die diesjährige Messe ist für uns erfolgreich, es kamen viele Kunden, Stammkunden und Neue, die Kollektion gefiel und wir haben viele neue Bestellungen. Wir freuen uns auf die nächste KABO.

Lukáš Vokoun, Vorstandsmitglied, Natur komfort:
Wir stellen Gesundheitsschuhe her und haben für dieses Jahr eine neue Kollektion Kinderhausschuhe mit Motiven der bekannten Märchenfigur Maulwurf kreiert. Das Interesse an unseren Waren ist auf der Messe gut, die Neuheit gefällt. Die Messe erfüllt üblicherweise unsere Erwartungen und hilft uns, neue Waren auf den Markt zu bringen. Einen Unterschied verzeichnen wir darin, dass wir mehr kleine Geschäfte machen, der Nutzen in Form von Bestellungen und Umsatz ist mit früheren Messen vergleichbar.

Radka Legerská, PR-Managerin, Dara bags:
Wir fahren zu Märkten mit alternativer Mode, wollten jedoch etwas anderes versuchen, und die KABO ist unsere erste Messe. Wir kamen mit dem Ziel her, eine neue Kundengruppe anzusprechen – vielleicht kleinere Labels, die wir mit Handtaschen beliefern könnten. Boutiquen, die etwas anderes, originelles in ihrem Sortiment haben möchten. Es hat sich bestätigt, dass unser Angebot greift, und unsere Hauptaufgabe ist dann, den Abnehmer von den Verkaufschancen zu überzeugen. Wir wissen bereits, dass die Leute diese Handtaschen wirklich wollen, mit manchen kommen wir gar nicht nach. Wir haben hier Kontakte angebahnt und sind überzeugt, dass dies sich nach und nach auch geschäftlich auswirkt.

Nützliche Links

Highlights aus Unternehmen

 

Highlights aus Unternehmen

 

Fotogalerie - STYL

Fotogalerie - KABO

Video

Meine Messe

Messegelände