Přejdi na obsah | Přejdi na menu | Přejdi na vyhledávání

SALIMA
28.2. - 2.3. 2012

Internationale Nahrungsmittelmesse

Flaggschiff SALIMA: frische und regionale Lebensmittel im Mittelpunkt

 

„Unter den Lebensmittelausstellern finden wir dieses Jahr vor allem mittelständische Firmen, die neue und interessante Sortimente anbieten. In den Vordergrund gestellt werden einerseits hohe Qualität und absolute Frische, andererseits anspruchsvollere Verarbeitungsweisen. Die RETAIL- und HORECA-Besucher können so auf dem Messegelände neue Kontakte und Inspirationen für ihr Business finden“, bringt Dipl.-Ing. Věra Menšíková, Direktorin der Internationalen Nahrungsmittelmessen, das diesjährige Event auf den Punkt.

Die SALIMA spiegelt Trends wider, die den heutigen Nahrungsmittelmarkt bewegen. Immer mehr Verbraucher suchen gezielt nicht nur nach heimischen, sondern regelrecht regionalen Produkten, und sind bereit, hierfür auch tiefer ins Portemonnaie zu greifen. Diese Umorientierung legte zum Beispiel den Grundstein zum Phänomen Farmermärkte, ist jedoch auch für die traditionellen Vertriebskanäle attraktiv. Händler und Restaurateure, die auf diesen Trend rechtzeitig eingehen und ihn dauerhaft in ihre Angebote einfließen lassen, erschließen einen beträchtlichen Konkurrenzvorteil. Eine der besten Gelegenheiten zum Anbahnen von Kontakten zu Anbietern ist gerade die Brünner Messe.

Regionale Lebensmittel sind aufgrund von Frische, Qualität und Geschmack eine hervorragende Alternative zur Massenproduktion. Auf der SALIMA werden sich sowohl einzelne Firmen als auch Gemeinschaftsstände präsentieren. Der Staatliche Landwirtschaftsfonds stellt an seinem geräumigen Messestand die Angebote von mindestens zehn Inhabern des Schutzsiegels Regionales Lebensmittel vor. Mit ihnen werden sich hier traditionsgemäß auch Hersteller von Produkten mit dem Gütesiegel KlasA präsentieren, die eine Auswahl von mehr als 1300 auf diese Weise ausgezeichneten Erzeugnisse mitbringen.

Regionale Produkte stellt auch die Nahrungsmittelkammer vor, die ihr neues Schutzsiegel Tschechisches Produkt und dessen Träger vorstellen möchte. Das Logo „Tschechisches Produkt“ informiert den Verbraucher, dass es sich um ein ausschließlich auf dem Territorium der Tschechischen Republik hergestelltes und verarbeitetes Produkt mit wesentlichem Anteil heimischer Rohmaterialien handelt. Am Stand der Nahrungsmittelkammer stellen sich mindestens zwanzig der ersten Inhaber dieses Schutzsiegels vor, unter ihnen zum Beispiel die Firmen ZŘUD Písek, Madeta, Boneco, Moravia Lacto u.v.a.

SALIMA 2012

Highlights aus Unternehmen

 

Fotogalerie

Nützliche Links

Video

Meine Messe

Messegelände