Přejdi na obsah | Přejdi na menu | Přejdi na vyhledávání

PROFINTECH
29.9. - 3.10. 2014

Internationale Fachmesse für Oberflächentechnik

Statistische Daten 2014

 

GemeinsameStatistik für MSV, IMT, FOND-EX, WELDING, PLASTEX und PRO-FINTECH2014

1 636 ausstellende Firmen aus 31 Ländern
40 708 m2 Netto-Ausstellungsfläche
76 155 Besucher aus 53 Ländern

Stimmen zu den Messen

„Ich möchte den Ausstellern nicht nur für ihr Kommen danken, sondern hauptsächlich dafür, dass sie sich gut vorbereitet und viele Neuheiten, neue technologische Anlagen, Lösungen und Innovationen zur Messe mitgebracht haben. Schließlich ist die Messe gerade über Innovationen“, betonte Jiří Kuliš, Hauptgeschäftsführer der Messe Brünn.

Jaroslav Hanák, Präsident des Industrieverbands der Tschechischen Republik:
Ich bin überzeugt, dass nicht nur Sportler oder Künstler gute Repräsentanten der Tschechischen Republik sind, sondern auch diese Industriellen, diese Manager und Firmeninhaber. Sie sind das Prunkstück der Tschechischen Republik.

Vladimír Dlouhý, Präsident der Wirtschaftskammer der Tschechischen Republik:
Es könnte einem vorkommen, dass in Zeiten des Internets Messen dieser Bedeutung etwas an Gewichtung verlieren. Meiner Meinung nach stimmt das nicht, da wir alle wissen, dass es vor allem um persönlichen Kontakt geht, der entscheidend beim Gewinnen von Vertrauen ist. Und Vertrauen ist das, was wir in geschäftlichen und unternehmerischen Beziehungen vor allem benötigen.

Jan Mládek, Minister für Industrie und Handel der Tschechischen Republik:
Die Brünner MSV ist die größte Messe ihrer Art in Mitteleuropa, und ich bin mir voll ihrer weit über die Grenzen der europäischen Region hinaus reichenden Bedeutung bewusst.
Rückrat der Industrie ist der Maschinenbau, und deshalb ist die Maschinenbaumesse so wichtig. Wir müssen alles dafür tun, dass Maschinenbau und Industrie funktionieren.

Milan Štěch, Senatsvorsitzender des Parlaments der Tschechischen Republik:
Als Mensch, der seine Jugend bis zu seinem vierzigsten Lebensjahr im Maschinenbau verbrachte, kehre ich gerne zu solchen Veranstaltungen wie die MSV zurück. Wenn ich diese Messe besuche, werde ich mir bewusst, wie schnell die Zeit läuft. Auf der Messe staunen wir darüber, wie schnell die Entwicklung voranschreitet.

Miroslav Šabart, Generaldirektor der Firma ŽDAS und Präsident des Verbands der Maschinenbautechnologie:
Wenn jemand nicht auf der Internationalen Maschinenbaumesse ausstellt, ist dies, als ob er nicht existieren würde.

Michele Tajariol, Generaldirektor, TAJMAC-ZPS:
Das allgemeine Niveau der diesjährigen Messe ist gut, ähnlich wie es in den letzten Jahren der Fall war. Das Besucheraufkommen ist hoch, gut ist auch die Laune der Kunden, die, wie ich gehört habe, aktuell eine Menge neuer Projekte umsetzen. Die Messe ist sehr gut organisiert, und ich sehe hier viele Schüler, Studenten und junge Leute, also jene, die auch in Zukunft für die Arbeit in unserer Branche stehen werden, und das ist sehr positiv. Ich war auf Messen in Deutschland und in Italien, und so viele junge Leute habe ich dort nie angetroffen.

Yvonne Jausovec, Abteilung Messen und Ausstellungen, Bayern Handwerk International:
Die Messe ist für bayerische Firmen eine hervorragende Plattform. In Brünn repräsentieren wir zehn bayerische Firmen, und wie ich bei ersten Auswertungen hörte, waren sie mit dem Verlauf der Messe in den vergangenen Tagen zufrieden und schätzten die Kenntnisse der Kunden, mit denen sie Verhandlungen führten. Die meisten von ihnen möchten auch im nächsten Jahr kommen.

Karl Stelc, Handelsvertreter, Stema-Tech s.r.o.:
Mit der Messe sind wir als Firma zufrieden. Wir wurden von zahlreichen Kunden besucht, und es gelang uns. direkt auf der Messe drei Maschinen der japanischen Marke Amada zu verkaufen, Zwei Laser und eine Schleifmaschine. In Brünn veranstalteten wir wie immer eine Reihe von Geschäftstreffen mit bestehenden Kunden, es kamen jedoch auch neue, die sich für unsere Exponate interessierten. Nächstes Jahr kommen wir wieder zur Messe, seit 1991 stellen wir hier regelmäßig aus.

Luboš Jiráček, handelstechnischer Manager, DK machinery a.s.
Gegenüber dem letzten Jahr ist die Messe auf jeden Fall besser geworden. Ich meine dies aus Sicht sowohl der Aussteller als auch der Besucher, von denen eine beträchtliche Anzahl unseren Messestand besuchte. Für unsere Firma ist das die einzige Messe ihrer Art, die in Tschechien und der Slowakei Ruf und Niveau hat. Es lohnt sich, daran teilzunehmen. Dieses Jahr hat die MSV die Situation verändert, das Niveau ist beträchtlich gestiegen. Unsere Firma kann es sich zudem nicht erlauben, Brünn nicht zu besuchen, es ist hinsichtlich der Konkurrenz notwendig. In Brünn haben wir auch neue Kontrakte vorverhandelt, unsere Exponate werden zu Preisen von Millionen Kronen verkauft. Mit der Messe sind wir zufrieden.

Dominik Tesař, Verkäufer, INCOTECH:
Die diesjährige MSV ist von höherem Niveau als im letzten Jahr. Unser Stand wurde von vielen Leuten besucht, die sich für Maschinen und neue Technologien interessierten. Ich denke, in der Maschinenbaubranche beginnt nach den vergangenen Jahren der Stagnation ein Aufschwung. Wir hatten eine Reihe von Geschäftstreffen. Das Interesse an unseren Produkten werden wir erst im kommenden Zeitraum auswerten, ein paar Geschäfte wurden bereits angebahnt. Unsere Firma ist zum ersten Mal auf der Messe, und wir sind sehr zufrieden. An unserem Stand präsentieren wir Maschinen türkischer Provenienz. Erkenntnisse von früheren Maschinenbaumessen schöpfe ich von meiner Tätigkeit bei einer anderen Firma, in der ich viele Jahre arbeitete.

Josef Mikloš, Handelsdirektor und Geschäftsführer, Gühring s.r.o.:
An der MSV nehmen wir seit 1991 regelmäßig teil. Mit dieser Veranstaltung sind wir jedes Jahr zufrieden. Wir gehören zu den großen Herstellern von rotierenden spanenden Werkzeugen. Das Besucherinteresse an unserem Stand war über die ganze Laufzeit der Messe hervorragend. Für unsere Firma war die diesjährige Messe von großem Nutzen. An manchen Firmen ist jedoch immer noch zu sehen, dass sie Angst haben, zu investieren, obwohl ihnen die Messe zeigt, dass geeignete Investitionen ein guter Weg sind. Ich meine, diese Messe hat Sinn. Unsere Produkte boten wir dieses Jahr außerhalb unseres Messestandes an einem Verkaufsstand an und haben davon für mehr als drei Millionen Kronen verkauft.

Peter Kunák, Verkaufsleiter CZ und SK, Hoffmann Group:
Diese Messe ist für unsere Firma die Hauptveranstaltung des Jahres. In Brünn veranstalten wir Treffen mit unseren Partnern, da wir der größte europäische Werkzeughersteller sind. Für unsere Firma hatte die Messe positive Bedeutung, bestimmt nehmen wir auch im kommenden Jahr daran teil.

Radomír Kubík, Marketing und Verkauf, PBT Rožnov p.R., s.r.o.:
Die Messe hat unsere Erwartungen erfüllt. Das bedeutet, dass unser Messestand von zahlreichen Kunden besucht wurde, nicht nur aus der Elektrotechnik, sondern auch aus anderen Branchen. An unserem Stand stellen wir Röntgengeräte und verschiedene Geräte für präzise Messungen aus. Wir gehören zu den traditionellen Teilnehmern der MSV, und die dieses Jahr angebahnten Kontakte sehen vielversprechend aus. Die Firmen machen wieder Investitionsmittel frei und beginnen einzukaufen. Man kann sagen, dass dieses Jahr für uns auf der MSV das historisch beste ist. Großes Interesse bestand an unserer europäischen Neuheit – einem CT-Gerät, sowie an weiteren Röntgengeräten.

Karel Šilhánek, regionaler Manager, ISCAR ČR s.r.o.:
Auf der Maschinenbaumesse in Brünn ist die Belebung des Maschinenbaus zu sehen. Das Besucheraufkommen war viel größer als in den letzten Jahren. Dies kann ich bestätigen, da unsere Firma schon seit vielen Jahren an dieser Prestigeveranstaltung teilnimmt. Nützlich war für unsere Firma, dass wir Kontakte zu neuen Kunden knüpfen konnten. Brünn haben wir selbstverständlich, wie immer, für Treffen mit bestehenden Kunden genutzt.

Karel Pich, technischer Direktor, Geschäftsführer, TOPMES s.r.o.:
Unsere Firma ist mit ihrer Teilnahme an der Messe zufrieden, und das auch bezüglich der Zahl der Besucher, die unseren Stand besuchten. Wir haben eine Reihe neuer Kontakte angebahnt und alte aufgefrischt. Es freut uns, dass wir für unsere weltweit erste touchscreen-gesteuerte Software zum Messen auf 3D-Messmaschinen die Goldmedaille der MSV erhielten. Diese Auszeichnung fördert unser Image und auch das Vertrauen der Kunden in unsere Produkte. Die Goldmedaille werden wir gewiss in unserem Werbematerial zu nutzen wissen.

Nützliche Links

Highlights aus Unternehmen

 

Fotogalerie

Parralel mit

MSV
3.-7.10. 2016


IMT
3.-7.10. 2016


WELDING
3.-7.10. 2016


FOND-EX
3.-7.10. 2016


PLASTEX
3.-7.10. 2016


Protective equipment
and safety at work

Meine Messe

Messegelände