Přejdi na obsah | Přejdi na menu | Přejdi na vyhledávání

MSV
9.-13.10. 2017

Internationale Maschinenbaumesse

Die Türkei stellt sich in Brünn vor

 

Die Internationale Maschinenbaumesse war von Anfang an als Plattform zum Anbahnen internationaler Geschäftskontakte konzipiert, und ihre exportfördernde Rolle erfüllt sie auch heutzutage.

Ihre hohe Internationalität – nahezu die Hälfte der Aussteller sind ausländische Firmen – zusammen mit ihrer hochwertigen Besucherstruktur bilden ideale Voraussetzungen für erfolgreiche Geschäftsgespräche. Das Anbahnen von Kooperationen auf neuen Märkten möchten die Veranstalter auch durch die alljährliche Wahl eines Partnerlandes der MSV fördern, das seit 2008 als offizieller Partner der jeweiligen Messe ins Rampenlicht gestellt wird. Dieses Jahr ist es die Türkei, ein Land mit boomender Wirtschaft, das sich in Brünn durch rund einhundert Firmen verschiedener Industriebereiche vorstellen wird.

Die tschechisch-türkischen Handelsbeziehungen entwickeln sich äußerst aussichtsreich und weisen eine steigende Tendenz auf. Im Laufe der letzten zehn Jahre ist der Umsatz im gegenseitigen Handel auf mehr als das Zehnfache gewachsen und steigt weiterhin, u.a. dank bedeutender Lieferungen tschechischer Energieanlagen. Um den türkischen Markt mit nahezu 75 Millionen Verbrauchern bemühen sich heutzutage Exporteure aus der ganzen Welt. Tschechische Firmen können sich hier vor allem mit traditionellen tschechischen Exportgütern, zum Beispiel Kraftwerken, medizinischen Artikeln oder Teilen für die Automobilindustrie durchsetzen. Die Türkei ist für den tschechischen Export eines der zwölf Schwerpunktländer und nach China der zweitwichtigste Markt in Asien.

Auf der MSV stellt sich die Türkei als Land mit einem breiten und hochwertigen Angebot an Industriewaren vor, als erfolgreiches Exportland, das im Export durch Steigern der Konkurrenzfähigkeit auf hochentwickelten ausländischen Märkten die Grenze von 150 Milliarden Dollar durchbrechen möchte, und das in allen Branchen einschließlich des Maschinenbaus. Die Tschechische Republik ist für die Türkei eines der EU-Länder im Fokus des Interesses und zugleich Sprungschanze auf die Märkte Mitteleuropas. Die umfangreiche Präsentation der Türkei auf der MSV 2013 wird deshalb auch vom Regierungsvorsitzenden der Republik Türkei Recep Tayyip Erdogan und vom Wirtschaftsminister Zafer Caglayan unterstützt.

Im Rahmen des Projekts Partnerland der MSV findet eine Reihe von Rahmenaktivitäten statt, darunter diverse Wirtschafts- und Technologieforen, und die türkischen Aussteller können um so mehr von der intensiven Publicity profitieren. Im Jahr 2008 wurde Deutschland zum ersten Partnerland der MSV gewählt, später folgten die Slowakei, Österreich, Polen und Indien.

Neben der Türkei genießt auch die Slowakei als traditionellster Wirtschaftspartner der Tschechischen Republik erhöhtes Interesse. Die MSV entstand vor 55 Jahren als tschechoslowakische Messe und blieb es auch nach der Teilung der Tschechoslowakei. Deshalb beschlossen die Veranstalter, auch diese Note hervorzuheben und Vertreter der slowakischen Regierung zur offiziellen Eröffnung der Maschinenbaumesse einzuladen.  

Datum: 26.03.2013 13:50:00

Parralel mit

Transport und Logistik
9.-13.10. 2017


ENVITECH
9.-13.10. 2017

 

Nützliche Links

Highlights aus Unternehmen MSV

 

Fotogalerie

VIDEO - MSV

Meine Messe

Messegelände