Přejdi na obsah | Přejdi na menu | Přejdi na vyhledávání

China in großem Stil auf der diesjährigen MSV

 

Die Teilnahme Chinas als Partnerland der Internationalen Maschinenbaumesse 2016 wurde nach einer Reihe diplomatischer Gespräche im Januar dieses Jahres von der chinesischen Regierung genehmigt. Die chinesische Seite deklarierte die Teilnahme in Brünn als Teil der Strategie der Volksrepublik China für Mittel- und Osteuropa im Rahmen der Agende „16 + 1“ – China und 16 Länder Mittel- und Osteuropas.  Die MSV in Brünn wird so zur Plattform für die Präsentation Chinas in der mitteleuropäischen Region mit den Zielen engere wirtschaftliche Zusammenarbeit, Platzierung von Investitionen und Bau neuer Infrastruktur durch chinesische Firmen.

Das Memorandum über die Teilnahme Chinas an der MSV auf Regierungsebene wurde im März während des Besuchs des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Prag auf der Ebene des Industrie- und Handelsministeriums der Tschechischen Republik und des China Council for Promotion of International Trade (CCPIT) unterzeichnet. Die Tschechische Republik ist für China der aktuell zweitgrößte Handelspartner in Mittel- und Osteuropa.

Anfang August wurde in Peking der Vertrag zwischen der Messe Brünn und dem CCPIT über die chinesische Teilnahme an der MSV unterzeichnet.

China wird sich im offiziellen „chinesischen Pavillon“ in Halle A1 präsentieren, und das durch die Provinzen und Städte Beijing, Shanghai, Zhejiang, Heilongjiang, Dalian, Shanxi, Jiangsu, Hebei, Tianjin und Shandong, die hier bedeutende chinesische Holdings und Technologiefirmen vorstellen, z.B. Aviation Industry Corporation of China, China Machinery Engineering Corporation, Yanfeng Automotive Interiors of SAIC Motor Corporation, Shanghai Electric, Inesa, Shanghai Rainbow Fish Ocean Technology, Zhejiang CF Moto oder die Wanxiang Group. Teil der Präsentation sind auch kleine und mittelgroße Firmen aus der Provinz Zhejiang, die sich in Halle H vorstellen.

Die Präsentation Chinas fasst auf einer Ausstellungsfläche von insgesamt 2.700 – 3.000 qm mehr als 150 Aussteller zusammen, und dazu weitere Subjekte, die an den Vorbereitungen beteiligt sind. Nach Brünn kommen ein dreißigköpfiges Organisationsteam und weitere 100 Personen im Rahmen offizieller Delegationen. Mit der Organisation des ganzen Projekts wurde die China Chamber for International Commerce (CCIC) beauftragt. Als Repräsentant der Volksrepublik China wurde der Vorsitzende des CCPIT Jiang Zengwei bestätigt. Die chinesische Präsentation ist die größte eines Partnerlandes in der Geschichte der MSV. Neben  der feierlichen Eröffnung des chinesischen Pavillons am Vormittag des 3. Oktobers finden am Dienstag, dem 4.10. das Tschechisch-chinesische  Industrieforum, B2B-Gespräche mit tschechischen Partnern sowie ein chinesischer Galaabend statt.

Chinesische Firmen waren in solch einem Umfang bislang nur auf der Industriemesse in Hannover präsent, auf eine Messe in Mitteleuropa kommen sie zum ersten Mal so zahlreich.  Der Auftritt Chinas als Partnerland der MSV bestätigt den in den letzten Jahren fortschreitenden Ausbau der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern.

Die Internationale Maschinenbaumesse findet vom 3. bis 7. Oktober statt, gemeinsam mit den Fachmessen für Metallbearbeitung (IMT), Schweißtechnik (WELDING), Gießereitechnik (FOND-EX), Kunststoffindustrie (PLASTEX) und Oberflächenbehandlung (PROFINTECH). Die Messeveranstalter erwarten 1.600 Aussteller, es wird die größte MSV seit fünf Jahren werden.

 

Firmenkatalog

Finden Sie Firmen & Produkte
Holen Sie sich die richtigen Kontakte, um eine stabile Unternehmen.
Firmenkatalog

Das könnte Sie interessieren:

Meine Messe

Messegelände